DIY Geburtstags-Müsli

Ach ja, dieses Thema mit Geschenken – Phu!

Wenn man nur immer wüsste, was man schenken soll. Da gibt es die einen Freunde, die zwar Wünsche haben, aber wohl nicht die Geduld bis zum Geburtstag zu warten und sich dann einfach alles selbst kaufen. Dann gibt es die Leute, die unbezahlbare Wünsche haben. Oder die Freunde, bei denen man sich nach jedem Geburtstag denkt: “hat ihr das Geschenk jetzt wirklich gefallen oder hat sie nur so getan”. Tja – und DANN gibt es meine Freundin Uli*. Die ist mir ja gerade die Liebste. Weil der Uli macht man ein selbstgemachtes Schoko-Kokos-Müsli und denkt sich danach: “Alles richtig gemacht”!

Müsli selber machen ist ja eh das BESTE und wirklich falsch machen kann man da auch nix.

Vor zwei Monaten habe ich mir gedacht, so, heute machst du mal wieder ein Müsli. Aus der einen Sorte sind dann vier Sorten geworden. Ich hatte dann leider das Problem, dass ich nicht mehr genügend große Behälter hatte. Ich habe also drei große Tupperschüsseln voll gemacht und dann in gefühlt 20 kleine Weckgläser die Reste verteilt. Danach konnte ich erstmal kein Müsli mehr sehen und machen. Bis dann der letzte Freitag kam und ich für Uli zum Geburtstag mal wieder ein Müsli gemacht habe.

Auf dem Foto sieht man ja was drin ist. Inklusive einem Schreibfehler! HAHA. Da war ich dann doch etwas zu faul nochmal alles neu zu schreiben.

“REZEPT”:

Alles trockene zusammen mixen, die flüssigen Zutaten in einem kleinen Topf erwärmen. Dann trockenenes und nasses mischen und bei 170 Grad für 30 Minuten backen. Zur Hälfte hin mal durchmischen und schaun, dass nix anbrennt – ist immer etwas tricky bei Schokomüsli zu erkennen ob es anbrennt…. hihi.

happy birthday.

* Name von der Redaktion geändert!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.